Dr. Helmut Otto ANTONIUS

Zoologe

geb.: 21. 05. 1885, Wien
gest.: 9. 04. 1945, Wien

Der Sohn des evangelischen Pfarrers Julius Antonius studierte an der Wiener Universität Zoologie und Paläoontologie und wurde nach seiner Promotion Assistent bei Othenio Abel. Er habilitierte sich sowohl an der Universität (1919) als auch an der Hochschule für Bodenkultur (1921). Von 1924 bis 1945 war er Leiter des Tiergartens Schönbrunn. Es war sein Verdienst diesen von einer „Hofmenagerie“ in ein wissenschaftliches Institut umgewandelt zu haben. Schwerpunkt seines wissenschaftlichen Interesses waren die Pferdezucht und Pferdekunde.

Zu seinen rund 200 wissenschaftlichen Arbeiten zählten Abhandlungen über „Die Stammesgeschichte der Haustiere“, „Gefangene Tiere“ und die „Tigerpferde“, die erst posthum veröffentlicht wurde.

Lit.:
Akad. d. Wiss. (Hrsg.): Österr. Biograph. Lexikon, Bd 1, Graz 1957, S. 25
Czeike Felix: Historisches Lexikon Wien, Bd. 1, Wien 1992, S. 124

zurück