Tom BELLING jr.

Clown

geb.:    2. 06. 1873, Wien
gest.: 19. 10. 1934, Wien

Er war der Sohn des berühmten amerikanischen Clowns Tom Belling (1843 - 1900), der die Figur des „Dummen August“ kreiert hatte und lange Zeit in Wien im Zirkus Renz aufgetreten war. Tom Belling jr. betätigte sich wie seine Brüder Gobert und Clemens als Clown und Kleintierdresseur. Er übernahm aber nicht die Rolle seines Vaters, diese fiel später seiner Frau Anna zu, sondern arbeitete in der Maske des Weißclowns, in der er weltweit Berühmtheit erlangte.

In dem Grab wurden auch seine Frau Anna (1875 - 1961) und seine Mutter Anna Catharine Belling geborene Stafford (1844 - 1906) bestattet.

Lit.:
Czeike Felix: Historisches Lexikon Wien, Bd. 1, Wien 1992, S. 316
Havelka Hans: Der Wiener Zentralfriedhof, Wien 1989, S. 130

zurück