Martin HASSFURTHER

Hausbesitzer, Gemeinderat

geb.:  10.02. 1833, Wien
gest.: 22. 08. 1917, Wien

Martin Hassfurther erhielt seine Ausbildung in Wien und machte anschließend mehrjährige Reisen nach Deutschland um sich beruflich fortzubilden. Anschließend trat er in das Spengler - und Galanteriewarengeschäft seines Vaters ein und verlieh diesem einen großen Aufschwung. Namhafte Architekten betrauten ihn mit Lieferungen für Palais und Privatbauten im In - und Ausland.

Hassfurther zählte zu den Mitgliedern des österreichischen Gewerbevereins, des Ortsschulrates für den achten Bezirk und war „Central - Direktor“ des Kreuzer Vereins zur Unterstützung von Wiener Gewerbsleuten.

Bei den Gemeinderatswahlen 1891 entfielen 166 von 236 Stimmen in der ersten Wahlkurie des achten Bezirks auf ihn. Im Gemeinderat, dem er bis 1904 angehörte, schloss er sich den Liberalen an und war in der Gewölbewache - Kommission tätig.

Lit.:
Czeike Felix: Historisches Lexikon Wien, Bd. 3, Wien 1994, S. 74.
Rotter Hans: Die Josefstadt, Wien 1918, S. 329.
Steffal Martha: Die Tätigkeit des Wiener Gemeinderates 1889 - 1892, Diss., Wien 1974, S.          136.
WSTLA: Biographischer Akt.

zurück