Julius ANTONIUS

Pfarrer

geb.:             1858
gest.: 6. 01. 1934, Wien

Julius Antonius war seit 1894 Pfarrer in Wien und betreute die Expositur im 3. Bezirk, die sich zuerst am Rennweg und dann in der Schützengasse befand. Sie war zuständig für den 3., 10, 11. Bezirk. Er rückte schließlich zum Superintendenten Stellvertreter auf.

Neben der pfarrlichen Tätigkeit galt seine Liebe dem Lehramt, das er unter anderem Gymnasium in Döbling ausübte. Zu seinen Schülern zählte der spätere Unterrichtsminister Robert Kerber, der anlässlich des Ablebens ein persönliches Beileidsschreiben sandte.

1929 trat er in den Ruhestand.

Lit.:
Archiv der evangelischen Gemeinde A.B. Z 2/1934
Lehmanns Wiener Adreßbuch, Wien 1900, Teil I, S. 121
Lehmanns Wiener Adreßbuch, Wien 1909 Teil I 122
Lehmanns Wiener Adreßbuch, Wien 1923 Teil V 104

zurück