Dr. Karl PEUCKER

Kartograph

geb.: 15. 06. 1859, Bojanowo bei Posen, Polen
gest.: 23. 07.1940, Wien

Karl Peucker verbrachte seine Jugend in Breslau und besuchte dort auch die Mittelschule, deren Absolvierung aber durch eine dreijährige Tätigkeit in der Landwirtschaft unterbrochen wurde. Nach dem Studium der Geographie an der Universität und der Promotion 1890 übersiedelte er nach Wien und arbeitete als Kartograph. Zahlreiche Atlanten und Karten für Schule und Wissenschaft gingen auf seine Entwürfe zurück.

Seine große Leistung war die Verwendung von Farben für die Geländedarstellung und die Entwicklung des Gesetzes von der adaptiv - perspektivischen Farbenplastik. Über dieses Thema veröffentlichte er zahlreiche Schriften, wie „Schattenplastik und Farbenplastik“.

Nach seiner Habilitierung lehrte er als Dozent an der Hochschule für Welthandel.

Lit.:
Czeike Felix: Biographisches Lexikon Wien, Bd. 4, Wien 1995, S. 533
Planer Franz: Das Jahrbuch der Wiener Gesellschaft, Wien 1928, S. 257f

zurück