Julius PRICE

Tänzer

geb.: 12. 06. 1833, Nischnij - Nowgorod, Russland
gest.: 24. 01. 1893, Wien

Vom Beruf der Eltern geprägt, ergriff auch Julius Price die Tänzerlaufbahn und wurde 1855 an die Wiener Hofoper als Solotänzer und Mimiker engagiert. Er unterrichtete auch am Konservatorium und schuf als Choreograph die Ballette „Saltarello“, „Harlekin als Elektriker“ und gemeinsam mit Karl Groß „ Der Vater der Debütantin“.

Junk Viktor: Handbuch des Tanzes, Hildesheim 1977, S. 185
Ulrich Paul S.: Theater, Tanz und Musik in Deutschlands Bühnengeschehen, Bd.2, Berlin 1985, S. 1186

zurück