Gustav SCHÜTZ

Geschäftsmann, Künstler, Kunstsammler

geb.:  23. 07. 1865, Prag
gest.: 13. 03. 1939, Wien

Gustav Schütz besuchte das Gymnasium und studierte anschließend Handelswissenschaften. Anschließend wirkte er als Geschäftsführer der 1770 gegründeten Rauhwaren Großhandlung und Pelzveredelungsfabrik J. Z. Schütz und war Ehrenmitglied der Genossenschaft der Kürschnermeister, Rauhwarenfärber und Zurichter in Wien.

Er hatte aber auch künstlerische Neigungen und galt als talentierter Bildhauer und leidenschaftlicher Kunstsammler. Von ihm stammen zahlreiche Denk - und Grabmäler, so z.B. im Arkadenhof der Universität und  verschiedene Ehrengräber auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Er war seit 1927 Ehrenmitglied der Akademie der Bildenden Künste.

Lit.:
Emödi Paul: Wer ist wer, Lexikon österreichischer Zeitgenossen, Wien 1937, S. 317
Lehmanns Wiener Adreßbuch 1938, Wien 1938, Teil II, S. 88
Taylor Stephen: Who´s who in Austria, Wien 1972, S. 686

zurück