Robert STREIT

Maler

geb.:   9. 12. 1885, Gränzendorf bei Reichenberg, (Hraničná) heute Tschechien
gest.: 26. 02. 1957, Wien

Er erhielt seine Ausbildung an der Kunstgewerblichen Staatsfachschule in Gablonz (Jablonec) und von 1905 bis 1912 an der Wiener Akademie der bildenden Künste unter Sigmund L´Allemand und Alois Delug. Studienreisen führten ihn nach Ungarn, Jugoslawien und Polen. Ab 1924 war er Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

Im Jahr 1938 fand eine Kollektivausstellung seiner Werke im Künstlerhaus statt und bei dieser Gelegenheit erhielt er den Österreichischen Staatspreis. Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen beginnend mit dem Rompreis 1912 bis zum Goldenen Lorbeer und dem Professorentitel, begleiteten das Schaffen des Portrait - und Landschaftsmalers.

Lit.:
Czeike Felix: Historisches Lexikon Wien, Bd. 5, Wien 1997, S. 397
Fuchs Heinrich: Die österreichischen Maler der Geburtsjahrgänge 1881 - 1900, Bd. 2, Wien 1977 S. K114

zurück