Ing. Andor TELEKI

 Oberregierungsrat, Unternehmer

geb.: 24. 07. 1883, Pécs (Fünfkirchen) Ungarn
gest.:            1953, Wien

Andor Teleki entstammt einer in Vilany (Ungarn) reich begüterten Familie. Nach der Handelsakademie besuchte er in Wien die Hochschule für Welthandel und wurde anschließend von den Eltern ins Ausland geschickt. Dort sammelte er Erfahrungen in der Industrie und im Bankwesen und vervollkommnete seine Sprachkenntnisse, die es ihm erlaubten sich in acht Sprachen in Wort und Schrift auszudrücken.

Im Ersten Weltkrieg diente er bei der Artillerie und rüstete 1918 als Oberleutnant ab. Ab diesem Zeitpunkt betätigte er sich als Industrieller zuerst in der Mineralölbranche, schließlich aber im Weinbau. So war er Generaldirektor und Vorstandsmitglied er Teleki - Rebanlagen und Weinhandels AG sowie Geschäftsführer der Österreichischen Rebschulen Teleki GmbH.

Zu den Thema Weinbau und Volkswirtschaft verfasste er Fachbücher und Artikel in Zeitungen und Zeitschriften.

Für seine Bemühungen um den Weinbau wurde er mit in - und ausländischen Auszeichnungen und Ehrenzeichen geehrt. Die ungarische Regierung verlieh ihm den Titel Regierungsrat.

Lit.:
Orgel Wilhelm: Wer ist wer in Österreich, Wien 1953, S. 223f
Planer Franz: Das Jahrbuch der Wiener Gesellschaft 1928, Wien 1928, S. 340

zurück