Gustav ZWERNEMANN

evangelischer Geistlicher

geb.:  4. 07. 1872
gest.: 5. 08. 1958

Er studierte evangelische Theologie an den Universitäten Wien und Halle und arbeitete nach Vollendung seiner Studien in verschiedenen niederösterreichischen Pfarren, unter anderem in Floridsdorf (heute Wien). 1897 wurde Zwernemann Pfarrer in Banja Luka (Bosnien) und 1900 Seelsorger der Predigtstation in Ottakring. Schließlich erfolgte seine Ernennung zum Dritten Pfarrer und schließlich seine Aufnahme in den Oberkirchenrat der evangelischen Gemeinde HB. Von 1925 bis 1946 war er Superintendent.

Von der Universität wurde er für seine Leistungen mit dem Ehrendoktorat ausgezeichnet.

Lit.:
Czeike Felix: Historisches Lexikon Wien, Bd. 5, Wien 1997, S. 718
Mecenseffy Grete, Rassl Herrmann: Die evangelischen Kirchen Wiens, in: Wr. Geschichtsblätter Bd. 24, Wien 1980, S.108

zurück